Westpfalzschule Weilerbach, In der Naßerde 30, 67685 Weilerbach06374 - 91490info@weilerbach-rsplus.deVerbandsgemeinde Weilerbach
IHK-Pfalz MedienKompetenz macht Schule Kompetenzanalyse Profil AC
Ab Schuljahr
2020/21
Ganztags-
schule

Westpfalzschule Weilerbach - fit für die Zukunft


Anmeldung der neuen Fünftklässler für das Schuljahr 2023/2024 06.01.2023

Anmeldung der neuen Fünftklässler für das Schuljahr 2023/2024 06.01.2023

Schülerinnen und Schüler, die im kommenden Schuljahr die Realschule plus in Weilerbach besuchen wollen, können im Sekretariat der Schule angemeldet werden.

Seit dem Schuljahr 2020/2021 ist die Westpfalzschule Ganztagsschule in Angebotsform.

Anmeldezeiten:    ab Mittwoch, 01.02.2023 bis Freitag, 10.02.2023

                                   Mo bis Fr jeweils von 8:00 bis 13:00 Uhr

Bitte vorher telefonisch oder per Mail einen Termin vereinbaren!

Mitzubringen sind:

-          Empfehlungsschreiben und die rosa-gelben Formulare  Anmeldung für den Besuch an einer weiterführenden Schule“ von der Grundschule

-          Halbjahreszeugnis der Klasse 4 im Original

-          Kopie der Geburtsurkunde

-          Bestätigung der zweifachen Masernschutzimpfung bzw. Kontraindikation-Bescheinigung

-          Evtl. Bescheid über alleiniges Sorgerecht (Kopie zum Verbleib)

-          Passfoto ( wenn eine Busfahrkarte beantragt wird)

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte direkt an die Westpfalzschule Weilerbach, Realschule plus, in der Naßerde 30, 67685 Weilerbach, Telefon 06374 91490, Mail: sekretariat-rsplus@westpfalzschule.de



Jahresbericht zu den Aktivitäten an der Westpfalzschule Weilerbach im Jahr 2022

Jahresbericht zu den Aktivitäten an der Westpfalzschule Weilerbach im Jahr 2022

Im Februar trafen sich die Schüler*innen der beiden 10. Klassen in Videokonferenzen mit Freiwilligen von „Meet a Jew“. Die Schüler*innen nutzten die Begegnungen, mit drei jüdischen Frauen verschiedenen Alters, um ihnen viele Fragen zum jüdischen Leben, ihren Traditionen und ihrer Religion zu stellen. Auch Antisemitismus, der Nahostkonflikt und der Holocaust wurden thematisiert.

Im März nahmen die beiden 8. Klassen an Workshops des „Netzwerks für Demokratie und Courage“ teil. Eine Klasse beschäftigte sich mit menschenverachtenden Einstellungen und versuchte Strategien zu entwickeln wie man solchen Einstellungen begegnen kann. Die andere Klasse beschäftigte sich mit den Themen Sexismus und Queerfeindlichkeit.

Im Mai besuchten die beiden 10. Klassen und eine 9. Klasse das ehemalige Konzentrationslager der Nationalsozialisten im französischen Natzweiler-Struthof. Während der eigenständigen Besichtigung des Lagergeländes wurden die Schüler*innen mit den unmenschlichen Verbrechen der Nationalsozialisten und einzelnen Schicksalen der Insassen konfrontiert. Es war eine sehr lehrreiche Exkursion, die bei den Schüler*innen auf Interesse stieß, aber auch Mitgefühl für die Opfer der Nationalsozialisten auslöste.

Im Juni besuchten die beiden 10. Klassen und eine 9. Klasse die Gedenkstätte des 1. Weltkriegs in Verdun. Los ging es mit einem Besuch im Museum des Mémorial de Verdun, wo die Schüler*innen viele Eindrücke und interessante Fakten zur Schlacht um Verdun im Jahr 1916 und zum 1. Weltkrieg allgemein sammeln konnten. Danach besuchten sie die Festung Fort Douaumont. In den kalten und feuchten unterirdischen Gängen begaben sie sich auf die Spuren der deutschen Soldaten, die während des Krieges dort versuchten zu überleben. Anschließend besuchten die Schüler*innen das Gebeinhaus mit dem angeschlossen Friedhof. Zum Abschluss fuhren sie zum zerstörten Dorf Fleury-devant-Douaumont, wo heute nur noch Krater von eingeschlagenen Granaten, sowie Stücke von Ziegeln und Steinen mahnend die Landschaft prägen. Es war ein sehr eindrucksvoller und interessanter Ausflug.

Im Zeitraum Mai bis Oktober nahm die Schule am Projekt „Landkreis ohne Rassismus“ teil. Bei einem Projekttag erarbeiteten alle Klassen Ideen für Plakate gegen Rassismus. Mit Unterstützung des Landkreises Kaiserslautern, der Sozialarbeit und eines Fotografen wurden die aussagekräftigsten Ideen ausgewählt, weiterentwickelt und schließlich als Plakate abgedruckt. Bei einer Ausstellung in der Verbandsgemeinde konnten die Schüler*innen ihre Ideen gegen Rassismus dem Bürgermeister und der Öffentlichkeit präsentieren.

Im November fand der Tag der offenen Tür statt. Eine 10. Klasse nutzte den Tag um eine Stationenarbeit zum Thema Alltagsrassismus zu bearbeiten.

Außerdem besuchte der Extremismusbeauftragte vom Verfassungsschutz Rheinland-Pfalz die Westpfalzschule Weilerbach. Er sprach mit den Schüler*innen der 9. und 10. Klassen zunächst über die Aufgaben und Werkzeuge des Verfassungsschutzes. Danach beschäftigten sich die Schüler*innen mit dem Thema Rechtsextremismus. Dabei lernten sie welche rechtsextreme Gruppierungen es unter andrem gibt und mit welchen Mitteln diese ihr Gedankengut verbreiten. Darüber hinaus erfuhren die Klassen viel über versteckte rechtsextreme Botschaften und Symbole.

Im Rahmen um die Diskussion über die Fußball WM in Katar und die damit einhergehenden Menschenrechtsverletzungen, fertigte die Mädchen-AG mit der Schulsozialarbeiterin kleine Bilderrahmen. Das darin enthaltene Bild zeigt einen Regenbogen mit der Ausschrift „One love“. Jede Klasse erhielt einen Bilderrahmen und ein dazugehörenden Schriftstück, das die Problematik in Katar beschreibt und die Lehrerinnen und Lehrer dazu auffordert mit ihrer Klasse über die Themen Toleranz und Courage zu sprechen.

Fabienne Latz, Nicole Jakob


Reges Treiben am Nikolaustag an der Realschule plus Weilerbach – 06.12.22

Reges Treiben am Nikolaustag an der Realschule plus Weilerbach – 06.12.22

Reges Treiben am Nikolaustag an der Realschule plus Weilerbach – Westpfalzschule

Am 06.12.2022 war der Nikolaus an der RS+ Weilerbach. Die Nikolausaktion wurde initiiert von der Schülervertretung  der Schule. Die beiden Klassensprecher der 10b, Max Fischer und Tim Kotzan, verteilten am Nikolaus-Tag die Nikoläuse in den einzelnen Klassenstufen.  Der Tag war ein voller Erfolg. Die Nikolausherren waren die Stars an diesem Tag und die gesamte Schulgemeinschaft hatte große Freude. Mit viel Humor und guter Stimmung eilten die Nikoläuse von Saal zu Saal und in manchen Klassen wurde „Oh Tannenbaum“ gesungen. Die Schüler der Orientierungsstufe warteten ungeduldig auf den Nikolaus und sagten auch Kurzgedichte auf, während die älteren Schüler es als Attraktion aufnahmen. Die Schokoladennikoläuse lieferte die Schokoladen- Firma WAWI aus Pirmasens.

 

Susen Heinrich, Schulleiterin


Vorlesewettbewerb an der Realschule plus – Westpfalzschule 06.12.2022

Vorlesewettbewerb an der Realschule plus – Westpfalzschule 06.12.2022

Vorlesewettbewerb an der Realschule plus – Westpfalzschule

Am Dienstag, 06.12.2022 fand an der RS+ Weilerbach, Westpfalzschule ein Vorlesewettbewerb der 6. Klassen statt. Unsere DaZ-Schüler (Schüler mit Migrationshintergrund, deren Muttersprache nicht Deutsch ist) nahmen auch daran teil.

Die Schülerbibliothek der Schule war weihnachtlich geschmückt. Dargeboten wurde zum Auftakt des Wettbewerbs ein modernes Gedicht von der Klasse 5a mit Frau Göttel.

Beim Vorlesewettbewerb gab es insgesamt 12 Vorleser. Die Jury hatte es an diesem Vormittag nicht leicht, die Sieger zu ermitteln.  Die Jury bestand aus 3 Lehrkräften, dem Schülersprecher und Frau Schmidt, als erfahrene Buchhändlerin. Alle 12 Leser haben sich sehr bemüht. Es gab einen Hauptsieger, Florian Helm, Klasse 6b, der sich somit für die nächste Vorlesewettbewerbsrunde im Regionalentscheid qualifiziert hat.

 Die Vorleser erhielten jeweils einen Büchergutschein von der Buchhandlung in Weilerbach und die Lehrerinnen hatte für alle Vorleser noch ein kleines Zusatzgeschenk.

Es war ein schöner Vormittag und Schüler, Lehrer und Gäste hatten ihren Spaß.

Susen Heinrich, Schulleiterin


Bundesweiter Vorlesetag an der Westpfalzschule Weilerbach /Realschule plus

Bundesweiter Vorlesetag an der Westpfalzschule Weilerbach /Realschule plus

Anlässlich des 19. bundesweiten Vorlesetages am 18.11.2022 hat Herr Michel Braun, Lehramtsanwärter an der Westpfalzschule, für unsere 5. und 6. Klassen in der Schule vorgelesen. Das ausgewählte Kapitel der Mutprobe aus dem Kinderbuch „Die Vorstadtkrokodile“ von Max von der Grün kam bei den Schülerinnen und Schülern sehr gut an. In diesem Kinderbuch geht es um eine Kinderbande, in die man nur nach Bestehen einer gefährlichen Mutprobe aufgenommen wird. Herr Braun verstanden es durch gewählte Stimmmodulation und mit gekonnter Gestik und Mimik, Spannung zu erzeugen und Neugierde zu wecken bei den Schülern. Im Anschluss an das Vorlesen durften die Schüler Lebkuchen und Mandarinen essen und in der schön gestalteten Schülerbücherei kam eine vorweihnachtliche Stimmung auf. Herrn Braun ein großes Dankeschön für den gelungenen Vorlesetag an der Westpfalzschule.

Susen Heinrich, Schulleiterin



mehr Artikel anzeigen


ab Sommer 2016 iPads im Unterricht